Smart DNS Dienste im Vergleich 2016

Vergleiche deine Top 3 Smart DNS Anbieter:
Anbieter wählen 1:
Anbieter wählen 2:
Anbieter wählen 3:
Was möchtest du ansehen?
Wähle dein Gerät:
Wähle deinen gewünschten Kanal:
Anbieter Monatlicher Preis Pro und Contra Besonderheiten Geräte Sender Zahlungsarten
$4.95
  • Viele unterstützte Geräte, Sender und Länder
  • Schnelle, einfache Konfiguration
  • Sehr guter Support
  • Keine Bitcoin Zahlungsmöglichkeit
  • 7 kostenlos testen
  • 14 Tage Geld zurück Garantie
28 144 Debitkarte, Kreditkarte, PayPal
$4.90
  • Kostenlose Probeversion mit langer Laufzeit
  • Geld zurück Garantie
  • Unterstüzt viele Geräte, Länder und Sender
  • Keine Bitcoin Zahlungsmöglichkeit
  • Unklar welche Sender auf welchem Gerät tatsächlich unterstützt werden
  • 14 Tage kostenlos testen
  • 30 Tage Geld zurück Garantie
28 130 Kreditkarte, PayPal
$4.16
  • Viele unterstützte Sender und Geräte
  • 14 Tage Geld zurück Garantie
  • Klare Beschreibungen unterstützter Geräte und Sender
  • Keine Bitcoin Zahlungsmöglichkeit
  • 14 Tage Geld zurück Garantie
13 105 2checkout, Google Checkout, Kreditkarte
$9.95
  • Bitcoin Zahlungsmöglichkeit
  • SmartDNS und VPN im Angebot
  • SmartDNS im VPN Paket kostenlos
  • Unklar welche Sender auf welchen Geräten unterstützt werden
  • 3 Tage Geld zurück Garantie
  • Gratis SmartDNS im VPN Tarif!
  • SmartDNS & VPN Angebote
0 0 Bitcoin, Daopay, EcoPayz, Epagseguro, Giropay, Kreditkarte, Mercadopago, MikroÖdeme, Moneybookers, PayPal, Paysafecard, Smscoin, Ukash
$2.99
  • Günstigster Preis
  • Klare Definition unterstützter Sender und Geräte
  • Keine Bitcoin Zahlungsmöglichkeit
  • Nur wenige Sender werden unterstützt
  • 14 Tage kostenlos testen
18 84 Kreditkarte, PayPal
$6.99
  • Bitcoin Zahlungsmöglichkeit
  • 7 Tage Geld zurück Garantie
  • Auch VPN im Angebot
  • Unklar welche Sender und Geräte unterstützt werden
  • 7 Tage Geld zurück Garantie
22 213 Bitcoin, Gift Card, Kreditkarte, PayPal
$4.99
  • Klare Definition unterstützter Sender und Geräte
  • Keine Bitcoin Zahlungsmöglichkeit
  • 14 Tage kostenlos testen
13 129 Alipay, Boleto Bancario, PayPal, Qiwi, WebMoney, Yandex
$4.95
  • Bitcoin Zahlungsmöglichkeit
  • Neben SmartDNS auch VPN Angebote
  • Klare Definition unterstützter Sender und Geräte
  • Nur eine stark begrenzte Anzahl an verfügbaren Sendern
  • Keine Geld zurück Garantie
9 141 Bitcoin, Cashu, Kreditkarte, Pay by SMS, Paymentwall, PayPal, Payza, Perfect Money, WebMoney
$5.95
  • Bitcoin Zahlungsmöglichkeit
  • SmartDNS Dienst derzeit nicht verfügbar
  • Mehr als 6 Länder entsperren
0 0 Bitcoin, Google Wallet, Kreditkarte, Okpay, PayPal
$4.95
  • Bitcoin Zahlungsmöglichkeit
  • 7 Tage Testversion
  • Klare Definition unterstützter Sender und Geräte
  • Unterstützt nur eine stark begrenzte Auswahl an Sendern und Geräten
  • 7 Tage kostenlos testen
  • 3 Tage Geld zurück Garantie
9 67 Bitcoin, Debitkarte, Google Wallet, Kreditkarte, PayPal, Paypro
$3.49
  • Anonyme Zahlungsmöglichkeiten
  • Neben SmartDNS auch VPN im Angebot
  • 30 Tage Geld zurück Garantie
  • Kann nur US und UK Dienste entsperren
  • 7 Tage kostenlos testen
  • 30 Tage Geld zurück Garantie
  • USA und UK entsperren
  • VPN und Smart DNS Dienst
12 130 Alipay, Boleto Bancario, Cashu, Debitkarte, Kreditkarte, PayPal, Qiwi, WebMoney, Yandex.Money
$4.99
  • Klare Definition unterstützter Sender und Geräte
  • Keine Bitcoin Zahlungsmöglichkeit
  • Entsperrt nur US Dienste
  • 7 Tage kostenlos testen
18 151 Kreditkarte, PayPal

Smart DNS Dienste

Der beste Smart DNS Service 2015

Internetnutzer, denen es nicht nur darum geht, Online-Video- oder Fernseh-Kanäle freizuschalten, sind sicher gut damit beraten, einen VPN-Service zu nutzen. Das gilt insbesondere für die Menschen, die viel Wert darauf legen, sich sicherer und anonymer im Internet zu bewegen, weil die Verbindung verschlüsselt und anonymisiert wird, wenn man einen VPN-Tunnel verwendet. Auch für User, die in Ländern wie China leben, wo Geo-Blockaden gang und gäbe sind, ist ein VPN-Account eine gute Idee. Die VPN-Verbindung sorgt dafür, dass der Internet Service Provider (ISP) nicht mehr in der Lage ist, besuchte Websites zu verfolgen.

Außerdem ist es mit VPN ein Leichtes, gesperrte Websites freizuschalten, indem man einfach vortäuscht, sich in einem anderen Land aufzuhalten, in dem der Service nicht blockiert ist. Das klappt, indem sich der Nutzer mit einem VPN-Server aus diesem Land verbindet. Lebt ein Internetuser zum Beispiel in China und möchte gerne den BBC iPlayer nutzen, muss er nichts weiter tun, als sich via VPN mit einem Server aus dem Vereinigten Königreich zu verbinden. So erhält er eine IP-Adresse, mit welcher der komplette Service freigeschaltet wird. Anschließend kann der User auch von China aus wie gewünscht den BBC iPlayer nutzen. Ein weiterer Vorteil bei der Nutzung von VPN besteht darin, dass auch mobile Geräte, die mit dem Internet verbunden sind, sicherer genutzt werden können. Gerade in Internet-Cafés, am Flughafen und anderen öffentlichen Plätzen sind WiFi-Hotspots oftmals mehr als unsicher. Ein aktives VPN ermöglicht dem Smartphone-Besitzer, dennoch jede beliebige Website aufzurufen und sogar persönliche Daten zu übertragen, weil die Verbindung vollständig verschlüsselt wird.

Vergleicht man VPN jedoch mit Smart DNS, dann ist leider zu sagen, dass die Internetverbindung bei aktiver VPN-Verbindung meist um ein Vielfaches langsamer ist. Das gilt insbesondere dann, wenn man sich einen Account bei einem preisgünstigen VPN-Anbieter anlegt, welcher keine qualitativen Dienste im Angebot hat. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass lokale Dienste eventuell nicht mehr verfügbar sein könnten, weil die IP-Adresse nun aus einem anderen Land stammt, von dem aus kein Zugriff vorgesehen ist. Das bedeutet, dass der Internetnutzer unter Umständen ständig zwischen verschiedenen VPN-Servern wechseln muss. Außerdem kann der VPN-Dienst natürlich nicht auf Smart TVs und anderen ähnlichen Geräten verwendet werden.

Alles in allem lässt sich also feststellen, dass Internetuser, die lediglich ein paar Dienste freischalten möchten und diese auch auf dem Fernseher ansehen wollen, am besten zu einem Smart DNS Dienst greifen sollten. Mit einem solchen Service können Geo-Blockaden von überall auf der Welt umgangen werden. Außerdem ermöglicht Smart DNS das Streaming auf dem Smart TV oder Computer. Ein VPN-Dienst ist aber immer dann die bessere Wahl, wenn ein Nutzer sich mehr Anonymität und Sicherheit im Internet wünscht, etwa um sich vor Datendieben und Hackerangriffen zu schützen.

Auf welchen Geräten kann Smart DNS verwendet werden?

Smart DNS ermöglicht Nutzern Zugriff zu Websites zu erhalten, die aufgrund regionaler Sperren normalerweise blockiert sind. Es gibt viele Services im World Wide Web, die ihr Angebot nur für Internetuser aus dem eigenen Land freigeben. BBC iPlayer ist nur eine von vielen Websites, die ihren Dienst für ausländische Nutzer sperrt. Mit einem Smart DNS Dienst wird das Domain Name System (DNS) eines Nutzers so manipuliert, dass die Provider der Website annehmen, der User würde von einer Region aus zugreifen, für die der Zugriff gestattet ist. Der größte Vorteil besteht darin, dass die Verbindungsgeschwindigkeit unter Verwendung von Smart DNS nicht reduziert wird. Daher kann beim Streaming die volle Bandbreite der Internetverbindung genutzt werden. Positiv anzumerken ist auch, dass Smart DNS sogar auf Smart TVs und Geräten wie Roku verwendet werden kann. Im Gegensatz dazu funktionieren VPN-Dienste auf derartigen Geräten nicht.

Smart DNS funktioniert auf allen internetfähigen Geräten

Internetnutzer können Smart DNS Dienste daher auf allen internetfähigen Geräten verwenden, egal ob es sich dabei um eine Xbox, eine Playstation, einen Smart TV, einen Computer oder ein mobiles Gerät handelt. Der Service macht nichts weiter als die DNS im Internet Router so zu verändern, dass der Zugriff auf blockierte Websites kein Problem mehr ist. Alternativ kann der Kunde die DNS IP-Adresse auch manuell auf jedem einzelnen Gerät anpassen, wenn nur dieses Gerät zum Freischalten von gesperrten Diensten verwendet werden soll. Sobald die dazugehörige Software einmal heruntergeladen und auf dem Router konfiguriert wurde, können alle internetfähigen Geräte, die sich im Netzwerk befinden, die Vorteile des Dienstes auskosten. Zuvor gesperrte Websites und Services sind ab diesem Zeitpunkt zum Beispiel auch mit Smart TV, Apple TV, Laptops, Android-Smartphones und -Tablets sowie iPhones und iPads aufrufbar. Es ist sogar möglich, den Smart DNS Dienst mit mehreren Geräten gleichzeitig zu verwenden, falls die Notwendigkeit dafür besteht.

Für alle Nutzer, die lediglich gesperrte Websites freischalten möchten, um Filme, Fernsehshows oder Musik zu konsumieren, ist Smart DNS die beste und schnellste Möglichkeit. Der Service lässt sich einfach bedienen und konfigurieren und ist mit vielen verschiedenen Ländern und Regionen kompatibel. Man muss lediglich ein paar Buttons betätigen und anschließend den Router neustarten, um die Location für einen Dienst wie Netflix von den USA zum Vereinigten Königreich zu ändern. Auch Internetuser, die viel reisen und daher oft unterwegs sind, werden den Smart DNS Dienst schnell zu schätzen lernen. Sie müssen nicht mehr auf ihre Lieblingsserie verzichten, nur weil sie im Ausland keinen Zugriff erhalten, sondern können alle Websites auch in anderen Ländern so verwenden, wie sie es von ihrem Heimatland aus gewöhnt sind. Smart DNS bietet seinen Nutzern außerdem die Möglichkeit, die Serien und Filme in voller Größe auf dem TV-Bildschirm anzusehen. Die Bildqualität ist dadurch viel besser, als das bei den meisten mobilen Internetgeräten der Fall wäre.

Diese Websites können mit Smart DNS freigeschaltet werden

Netflix, Hulu, Hulu Plus, ABC, Channel 5, BBC, Amazon Video, Bravo, Now TV, Comedy Central und LoveFilm sind nur einige der Dienste und Websites, die mithilfe von Smart DNS problemlos entsperrt werden können. Alles, was man tun muss, besteht darin, sich einen Account bei einem Smart DNS Service anzulegen. So erhält man sämtliche Informationen und Daten, die benötigt werden, um das DNS zu manipulieren. Anschließend kann man die Betreiber der gesperrten Websites in den Glaube versetzen, man hielte sich tatsächlich in einem der Länder auf, in dem der Zugriff auf den Service gestattet ist.

Für einen Smart DNS Dienst registrieren – so einfach geht’s

Es ist überhaupt kein Problem, sich bei einem Smart DNS Service anzumelden. Man muss lediglich einen geeigneten Provider finden, die Kunden IP-Adresse autorisieren und dann die IP-Adressen von allen notwendigen Geräten anpassen. Als Smart DNS Nutzer kann man weiterhin lokale Dienste verwenden. Im Vergleich dazu hat man als VPN User oft Probleme, noch Zugriff auf die lokalen Websites zu erhalten, weil allen Homepage-Betreibern ein anderer Standort vorgetäuscht wird. Bei Smart DNS sind nur die jeweiligen gesperrten Dienste von der Veränderung betroffen. Internetnutzer, die sich für Smart DNS entscheiden, können ihre geographische Position problemlos verändern und von verschiedenen Geräten gleichzeitig die zuvor gesperrten Websites verwenden.

Welche Unterschiede bestehen zwischen DNS und VPN?

Im Vergleich zu VPN hat Smart DNS so einige Vorteile. Das Freischalten von Websites und Diensten gestaltet sich schneller und unkomplizierter. Daher ist Smart DNS auf jeden Fall der beste Weg, wenn ein Internetuser lediglich blockierte Webinhalte wie Hulu, BBC iPlayer oder Netflix freischalten möchte. Der größte Unterschied zwischen VPN und Smart DNS besteht darin, dass Smart DNS lediglich geringfügig in den Datenverkehr eingreift. Es wird nur eine kleine Manipulation durchgeführt, damit die exakte geographische Position des Users verändert werden kann. VPN hingegen nutzt einen sicher verschlüsselten Tunnel, durch den die originale IP-Adresse des Internetnutzers durch eine neue Adresse ersetzt wird. Diese IP-Adresse erhält er von dem VPN-Server, mit dem er sich verbindet. Die Herkunft der IP-Adresse hängt demnach von dem Land ab, in dem sich der VPN-Server befindet.

Ähnlich wie bei Smart DNS Diensten wird so der Betreiber der blockierten Website hinters Licht geführt, da er annimmt, der User befände sich in einem Land, von dem aus der Zugriff problemlos möglich sei. Da bei VPN jedoch der komplette Datenverkehr umgeleitet und verschlüsselt werden muss, geht das Freischalten oftmals damit einher, dass die Geschwindigkeit der Internetverbindung erheblich herabgesetzt wird. Bei Smart DNS ist das nicht der Fall, sodass dies die bessere Alternative ist, um ohne Aussetzer Musik und Filme via Internet anzuschauen.

Diese Vorteile bietet Smart DNS

Somit besteht ein wesentlicher Vorteil von Smart DNS darin, dass die Geschwindigkeit im Gegensatz zu VPN-Diensten nicht reduziert wird. Das Streaming von Videos, Musik, Spielen und anderen Webinhalten wird in der gewohnten Bandbreite realisiert. Filme können in der vollen Größe auf jedem beliebigen Gerät abgespielt werden, also auch auf großformatigen Fernsehgeräten. Smart DNS ermöglicht daher ein Filmvergnügen in hoher Qualität. Der Smart DNS Dienst kann aktiv bleiben, ohne dass beim Surfen eine Beeinträchtigung der Geschwindigkeit bemerkbar wäre. Anders ist das bei VPN: Hier ist deutlich zu spüren, ob man mit einem VPN-Server verbunden ist oder nicht, denn bei aktiver VPN-Verbindung gibt es stets Geschwindigkeitseinbußen. Somit ist es sinnvoll, den VPN-Dienst auszuschalten, sobald er nicht zwingend benötigt wird.

Wenn der Smart DNS Service direkt auf dem Router konfiguriert wird, können außerdem sämtliche Geräte im Netzwerk auf die gesperrten Websites zugreifen. Das gilt gleichermaßen für Smartphones, Apple TV, Tablets und Receiver. Bei VPN-Diensten trifft das leider nicht zu. Insbesondere auf Smart TVs wird VPN in der Regel nicht unterstützt. Wer dennoch VPN auf verschiedenen Geräten nutzen möchte, wird nicht darum herum kommen, zusätzliche Hardware zu kaufen, die speziell für diesen Zweck entwickelt wurde.

Auch eine gute Idee: Die Kombination aus VPN und Smart DNS

Es gibt Pakete, die Smart DNS und VPN kombinieren. Von derartigen Angeboten können Kunden nur profitieren, weil aus beiden Diensten das Beste herausgeholt wird. Wenn sich der Nutzer lediglich wünscht, Websites freizuschalten, verwendet er den Smart DNS Dienst, ohne mit Geschwindigkeitseinbußen beim Surfen leben zu müssen. Sobald er sich jedoch nach mehr Anonymität und Sicherheit im World Wide Web sehnt, nutzt er einfach den VPN-Dienst, der ihm durch die Verschlüsselung und Anonymisierung den gewünschten Schutz vor Datendieben und Hackern bietet.

Es gibt viele Gründe, Smart DNS zu nutzen

Wie oben beschrieben, ist Smart DNS perfekt geeignet, um Websites wie Netflix, BBC iPlayer oder Hulu freizuschalten. Bei der Verwendung der Streaming-Dienste kommt es zu keiner Reduzierung der Internetgeschwindigkeit, sofern sie mit Smart DNS freigeschaltet werden. Es gibt jedoch auch einen Nachteil, der insbesondere Nutzern von Smart DNS Diensten entsteht, die aus Ländern stammen, wo sehr viele Websites eingeschränkt und gesperrt sind. Der ISP ist in der Lage, die besuchten Seiten aufzuzeichnen und kann daher auch die jeweiligen Behörden darüber in Kenntnis setzen.

Hier ist man mit VPN auf der sicheren Seite, denn während Smart DNS keinerlei Verschlüsselung oder Anonymität bietet, kommen VPN-Nutzer in den Genuss voller Sicherheit. Da die Verbindung komplett über einen VPN-Tunnel abgeschottet wird und der User obendrein eine IP-Adresse aus einem anderen Land erhält, kann der ISP keine Websitebesuche aufzeichnen und Behörden darüber informieren. In den betroffenen Ländern stellt die Verwendung von Smart DNS daher ein größeres Risiko dar als die Nutzung von VPN-Diensten.